Informationen:

Kartenvermittlung für Menschen mit geringem Einkommen.

Ab 2. Mai finden Sie uns in der Planie 11 (bisher Stadtbotenstrasse).
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr.
Telefon: 07121 937 68 11 fwa.reutlingen@gmail.com

Wer kann Gast der Kulturpforte werden?

Sozialhilfe-, Renten-, ALG II-Empfänger und Geringverdiener (30% über ALG II, Wohngeldempfänger, Inhaber von Berechtigungskarten der Tafelläden und dem Reutlinger Gutscheinheft.
Wenn Sie sich bei einem Wohlfahrtsverband als Gast eingetragen haben,werden Sie von Ehrenamtlichen angerufen und es wird Ihnen eine Freikarte angeboten. Diese Ehrenamtlichen unterliegen der Schweigepflicht. Die Freikarten werden an der Abendkasse unter Ihrem Namen hinterlegt.

Wo kann ich Gast werden?
Melden Sie sich bei einem der Wohlfahrtsverbände:
wohlfahrtsverbände

AWO – Rommelsbacher Str. 1, 72760 Reutlingen, 07121 23 82 5
Caritas – Kaiserstr. 27, 72764 Reutlingen,  07121 16 56 -0
Der Paritätische – Hans-Reyhing-Str. 42, 72762 Reutlingen, 07121 26 81-21
Diakonie – Planie 17, 72764 Reutlingen, 07121 94 86 0
Rotes Kreuz – Obere Wässere 1, 72764 Reutlingen,  07121 92 87 0

Anmeldeformular >>>
Sie können dieses auch ausdrucken und zu einem der Wohlfahrtsverbände bringen.

Der geschäftsführende Vorstand

Vorsitzender:
Rüdiger Weckmann
07121 44792
weckmann@kabelbw.de


Friedrich Länge
07121 49 08 85
flaenge@gmx.de

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr Informationen brauchen, Interesse am Ehrenamt oder an der Mitgliedschaft im Verein Kulturpforte Reutlingen haben!

Rechte für unser Logo:

Reutlinger Kulturnacht

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 21.09.19 - 18:30
Leider keine Karten mehr verfügbar.

Beschreibung:

Eine Mischung aus Musik, Literatur, Kunst, Theater, Tanz, Comedy - die Kulturnacht begeistert die Besucher alle zwei Jahre an rund 70 Veranstaltungsorten mit Reutlingens vielseitiger Kulturszene. Lichtkunst und Projektionen rücken die Nacht in ein besonderes Licht. Die Reutlinger Kulturnacht bringt in 2019 einen Hotspot auf dem Gebiet der zukünftigen City Nord: Paketpost und franz.K In der Paketpost wird es einen bunten Mix von Bildender Kunst und Musik - letzteres organisiert vom Represent-Festival-Team geben. Im franz.K kommen Slam-Formen und Wortkunst für alle Jung Gebliebenen dazu.

Mal was Anderes Tonnekeller

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 22.09.19 - 18:00
Leider keine Karten mehr verfügbar.

Beschreibung:

Inspiriert vom ersten gemeinsamen Auftritt 2010 an der Tonne in WER HAT DEN FARBFILM VERGESSEN? entstand bei den beiden vielseitigen Künstler*innen – Vater und Tochter – die Idee, einen Abend zu zweit zu entwickeln und auf die Bühne zu bringen. Generationen- wie spartenübergreifend, mit Pubertätstanz, Rap, mit Liedern und Texten über alte Lieben und prickelnde erste Begegnungen, Väter, Töchter und sonstige Banden, einem Cajon-Duell-Dialog und vielem mehr, erschaffen die beiden vielseitig begabten Kondschaks einen liedreichen Bilderbogen. Bekannte und ganz neue Töne treffen dabei auf satirisch-kritische Texte, Gedanken voller Sinn, Hintersinn und Irrsinn über das Leben an sich und überhaupt, seine wichtigsten Stationen und Entwicklungsphasen, Beziehungen in unterschiedlichsten Konstellationen und das alles mal ganz anders. Konzept/Regie: Heiner und Merle Kondschak Musik: Heiner Kondschak Choreografie: Merle Kondschak

Poesie & Pommes

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 23.09.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

7 Minuten gehören DIR! Poetry Slam à la franz.K...

Tauschrausch Impro-Comedy

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 24.09.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Sehen Sie die Stars der Comedy Stube und des Tübinger Theatersport (Helge Thun, Mirjam Woggon und Jakob Nacken) im Tauschrausch.

Muhsin Omurca "Integration á la IKEA" // Kuscheltürk

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 27.09.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Der "Vater des Migrantenkabaretts" geht wieder auf Tour! Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden; sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mitten drin stoppen und wieder von vorne anfangen?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „Integration a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons.

Bad Liver Release Party

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 28.09.19 - 20:00
Noch 3 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Bad Liver – das ist Punkrock. Das langersehnte dritte Album „Sound Of The Underground“ der Reutlinger Punkrockband war lange Zeit nur reine Fiktion, wurde Prophezeiung und wird am 28.09.2019 nun endlich Wirklichkeit. Ungeschliffen und ehrlich mit Mitgrölfaktor 100 warten 14 brandneue Songs endlich darauf euch um die Ohren gehauen zu werden. Neben einem Mix aus hart und schnell, härter und schneller werden Bad Liver erstmals auch ruhigere Töne anschlagen. Doch kein Grund zur Sorge, die Leber bleibt sich treu und treibt erneut die Einfachheit zur Perfektion! Neben einer Darbietung der neuen Songs, erwarten euch selbstverständlich auch die alten Gassenhauer wie „Stay United, Where Are You“ und viele mehr! Nach unzähligen Live-Konzerten, zwei Studioalben un einer eigenen Englandtour, sind Bad Liver nun endlich zurück und können es kaum erwarten euch mit purer Energie entgegen zu treten. Willst du den Untergrund kennenlernen? Willst du den Sound unseres Lebens kennen lernen? Bad Liver - für manche ein „Way Of Life“ für andere einfach nur Krach.

global(east)-a: Hanba! (PL)

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 29.09.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Was, wenn Punkrock nicht in den 1970ern in die Welt gekommen wäre, sondern in den späten 20er Jahren – und zwar in Polen? Rund um diese Idee fanden sich 2013 vier Musiker in Krakau zusammen, die vorher Metal, Folk und so manch anderes gespielt hatten. Neben der Musik verband sie die Faszination für die Anfangsjahre der Zweiten Polnischen Republik. Ähnlich wie die Weimarer Republik war sie geprägt von einer glanzvollen, avantgardistischen Kulturszene, politisch zogen aber schon düstere Zeiten auf. Ha?ba! haben die künstlerische Inspiration dieser Ära und den damaligen Geist der Arbeiterklasse ebenso aufgesogen wie die Revolte der Sex Pistols. Eine Street-Folk-Band, die aus dem Rahmen fällt, fanden auch Musikjournalisten rund um die polnische Plattform folk24.pl und kürten Ha?ba! 2014 einmütig zum Debüt und zur Band des Jahres.

Carminho (PT) "Maria" Tour 2019

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 30.09.19 - 20:00
Noch 3 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Die große Stimme Portugals kommt 2019 endlich mit ihrem langerwarteten neuen Album auf Tour! Nach unzähligen Preisen und Ehrungen sowie Auftritten in den wichtigsten Konzerthäusern in Europa und weltweit, kommt die immer noch sehr junge Fadista bereits zum 5. Mal ins franz.K Fado ist ihr Leben, und kaum eine andere Sängerin verleiht dieser portugiesischen Form des Liedes so viel Kraft, Leidenschaft und Tiefe wie CARMINHO. Nach ihrem großen Erfolg mit dem Album Carminho Canta Jobim (2016), auf dem sie sich respektvoll und leidenschaftlich vor dem brasilianischen Songwriter Antonio Carlos (Tom) Jobim verbeugte und sich einmal mehr als eine der besten portugiesischen Interpreten bewies, kehrt sie nun mit einem brandneuen Album mit vielen Eigenkompositionen zurück. Maria ist ihr fünftes Album und ihr bisher persönlichstes, denn sie schrieb nicht nur den Großteil der Songs selbst, sondern produzierte es auch selbst.

in der Werkstatt WARTEN AUF GODOT

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 05.10.19 - 20:00
Nur noch eine Karte verfügbar!

Beschreibung:

Schauspiel von Samuel Beckett · Deutsch von Elmar Tophoven Seit einer Ewigkeit warten Wladimir und Estragon auf jemanden namens Godot. Dabei wissen die beiden clownesken Landstreicher im Grunde nichts über diesen Godot: wer er ist, wann und ob er überhaupt kommt. Sein Erscheinen ist jedoch für Wladimir und Estragon so lebenswichtig, dass sie nichts davon abbringen kann, die Ungewissheit auszuhalten und weiter auf Godot zu warten. Hoffnung gibt ihnen allein ein Junge, der mit der Nachricht auftaucht, dass Godot heute zwar verhindert sei, aber morgen ganz sicher kommen werde. Bis dahin vertreiben sich Wladimir und Estragon die Zeit mit geistreichen Plaudereien über Gott und die Welt, alltäglichen Streitereien und absurden Spielen ... Seit der Uraufführung von Samuel Becketts „Warten auf Godot“ 1953 in Paris fragen Menschen auf den Brettern, die die Welt bedeuten: Wer ist Godot? Lohnt es sich auf ihn zu warten? Und was steckt hinter den beiden philosophischen Clowns? Bertolt Brecht soll zum Beispiel gesagt haben: „Ich würde Beckett gerne fragen, wo Wladimir und Estragon während des Zweiten Weltkriegs waren.“ Die Frage liegt nahe, denn Beckett begann bereits 1947 mit dem Schreiben von „Warten auf Godot“. Was also, wenn das Stück nicht in einem absurden Nirgendwo spielt, sondern eine historische Realität verbirgt? Wenn Wladimir und Estragon nicht auf Gott, sondern auf eine ganz andere, viel konkretere Erlösung warten? Und das heute noch.

Krabat Tonne 2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 13.10.19 - 15:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von Otfried Preußler Eigentlich will der Waisenjunge Krabat in der mysteriösen Mühle am Koselbruch, die ihn wie magisch angezogen hat und ihm unerwartet eine feste Bleibe wie eine berufliche Zukunft bietet, das Müllerhandwerk erlernen. Doch dann passiert Merkwürdiges und schnell wird klar, dass beim strengen Lehrmeister nicht nur die Verarbeitung von Getreide, sondern auch die Schwarze Magie wichtiger Bestandteil des Unterrichts ist. Großartig, wieviel leichter die anstrengende Arbeit mithilfe der frisch erlernten Zauberkräfte von der Hand geht, welche Macht sie einem gegen andere geben und welch lustigen Schabernack man darüber treiben kann. Umso gelehriger sind die Schüler, allen voran Krabat, gerade in diesen Dingen. Doch ist diese magische Unterstützung so einfach umsonst zu haben? Gibt es am Ende einen düsteren Zusammenhang mit dem unheimlichen Besucher in den Neumondnächten und dem erschreckend regelmäßigen Hinscheiden eines der Lehrjungen in der Neujahrsnacht? Wen wird es als Nächsten treffen und gäbe es eine Möglichkeit das zu verhindern? Als Krabat das böse Spiel zu durchschauen beginnt, ist er schon mittendrin, hat er sich doch dem Meister mit Leib und Leben verschworen. Aber die ungeahnten Gefühle, die er zu einem Mädchen aus dem Dorf entwickelt, beflügeln ihn bei der Suche nach einem Ausweg. Doch hat der Lehrjunge im Kräfteringen auf Leben und Tod mit dem Meister überhaupt eine Chance? Eine spannende Geschichte um Verführung, den Reiz der Macht, über Willensstärke und die Suche nach dem richtigen Weg im Leben. Regie: Heiner Kondschak Mit: Christian Dähn, Heiner Kondschak, Chrysi Taoussanis, Margarita Wiesner

Der Besuch der alten Dame Tonne 1

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 13.10.19 - 18:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Tragikomödie von Friedrich Dürrenmatt In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen Das Städtchen Güllen ist schon sehr heruntergekommen und auf verlorenem Posten. Da kündigt Claire Zachanassian, eine ehemalige Mitbürgerin, die es da draußen in der Welt geschafft und ein wahres Vermögen angehäuft hat, ihren Besuch an. Kein Wunder, dass ganz Güllen − in der Hoffnung auf eine großzügige Spende und damit die Rettung aus dem Elend und Verfall − alles daran setzt, einen guten Eindruck bei ihr zu hinterlassen. Doch Claire hat da noch eine Rechnung offen mit dem Ort ihrer Jugend unter dessen Bewohnern sie doch einiges zu erdulden hatte, was diese natürlich weit von sich weisen bzw. bemüht sind als »Schnee von gestern« abzutun. Doch Claire hat nichts vergessen und zelebriert ihren großen, lange erwarteten Moment der Rache. So knüpft sie die attraktive, so herzlich herbeigesehnte Aussicht auf eine unglaublich großzügige finanzielle Unterstützung an eine Bedingung, die nicht nur das Moralverständnis der Einwohner vor eine große Herausforderung stellt. Wie weit werden die Güllener in diesem Psycho-Krimi gehen, wo doch die in Aussicht gestellte Summe alle Sorgen um die Zukunft wettmachen könnte? Gibt es überhaupt eine Lösung aus diesem Dilemma? Dürrenmatts wunderbar groteske Parabel führt auf unterhaltsame Art eine korrumpierbare wie manipulierbare Gesellschaft vor, deren (Un-)Rechtsbewusstsein doch eng mit dem persönlichen Vorteil verknüpft ist. Regie Marion Schneider-Bast Ausstattung Sibylle Schulze Mit Hadar Baydur, Kathrin Becker, Bahattin Güngör, Thomas B. Hoffmann, Seyyah Inal, Daniel Irschik, Anne-Kathrin Killguss, David Liske, Santiago Österle, Antje Rapp, Chrysi Taoussanis, Gabriele Wermeling, Stephan Wiedwald

Der Besuch der alten Dame Tonne 1

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 16.10.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Tragikomödie von Friedrich Dürrenmatt In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen Das Städtchen Güllen ist schon sehr heruntergekommen und auf verlorenem Posten. Da kündigt Claire Zachanassian, eine ehemalige Mitbürgerin, die es da draußen in der Welt geschafft und ein wahres Vermögen angehäuft hat, ihren Besuch an. Kein Wunder, dass ganz Güllen − in der Hoffnung auf eine großzügige Spende und damit die Rettung aus dem Elend und Verfall − alles daran setzt, einen guten Eindruck bei ihr zu hinterlassen. Doch Claire hat da noch eine Rechnung offen mit dem Ort ihrer Jugend unter dessen Bewohnern sie doch einiges zu erdulden hatte, was diese natürlich weit von sich weisen bzw. bemüht sind als »Schnee von gestern« abzutun. Doch Claire hat nichts vergessen und zelebriert ihren großen, lange erwarteten Moment der Rache. So knüpft sie die attraktive, so herzlich herbeigesehnte Aussicht auf eine unglaublich großzügige finanzielle Unterstützung an eine Bedingung, die nicht nur das Moralverständnis der Einwohner vor eine große Herausforderung stellt. Wie weit werden die Güllener in diesem Psycho-Krimi gehen, wo doch die in Aussicht gestellte Summe alle Sorgen um die Zukunft wettmachen könnte? Gibt es überhaupt eine Lösung aus diesem Dilemma? Dürrenmatts wunderbar groteske Parabel führt auf unterhaltsame Art eine korrumpierbare wie manipulierbare Gesellschaft vor, deren (Un-)Rechtsbewusstsein doch eng mit dem persönlichen Vorteil verknüpft ist. Regie Marion Schneider-Bast Ausstattung Sibylle Schulze Mit Hadar Baydur, Kathrin Becker, Bahattin Güngör, Thomas B. Hoffmann, Seyyah Inal, Daniel Irschik, Anne-Kathrin Killguss, David Liske, Santiago Österle, Antje Rapp, Chrysi Taoussanis, Gabriele Wermeling, Stephan Wiedwald

Der Besuch der alten Dame Tonne 1

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 20.10.19 - 18:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Tragikomödie von Friedrich Dürrenmatt In Kooperation mit BAFF [Träger Lebenshilfe und BruderhausDiakonie], der Fakultät für Sonderpädagogik der Päd. Hochschule Ludwigsburg, den BruderhausDiakonie-Werkstätten Reutlingen sowie der Habila GmbH Rappertshofen Reutlingen Das Städtchen Güllen ist schon sehr heruntergekommen und auf verlorenem Posten. Da kündigt Claire Zachanassian, eine ehemalige Mitbürgerin, die es da draußen in der Welt geschafft und ein wahres Vermögen angehäuft hat, ihren Besuch an. Kein Wunder, dass ganz Güllen − in der Hoffnung auf eine großzügige Spende und damit die Rettung aus dem Elend und Verfall − alles daran setzt, einen guten Eindruck bei ihr zu hinterlassen. Doch Claire hat da noch eine Rechnung offen mit dem Ort ihrer Jugend unter dessen Bewohnern sie doch einiges zu erdulden hatte, was diese natürlich weit von sich weisen bzw. bemüht sind als »Schnee von gestern« abzutun. Doch Claire hat nichts vergessen und zelebriert ihren großen, lange erwarteten Moment der Rache. So knüpft sie die attraktive, so herzlich herbeigesehnte Aussicht auf eine unglaublich großzügige finanzielle Unterstützung an eine Bedingung, die nicht nur das Moralverständnis der Einwohner vor eine große Herausforderung stellt. Wie weit werden die Güllener in diesem Psycho-Krimi gehen, wo doch die in Aussicht gestellte Summe alle Sorgen um die Zukunft wettmachen könnte? Gibt es überhaupt eine Lösung aus diesem Dilemma? Dürrenmatts wunderbar groteske Parabel führt auf unterhaltsame Art eine korrumpierbare wie manipulierbare Gesellschaft vor, deren (Un-)Rechtsbewusstsein doch eng mit dem persönlichen Vorteil verknüpft ist. Regie Marion Schneider-Bast Ausstattung Sibylle Schulze Mit Hadar Baydur, Kathrin Becker, Bahattin Güngör, Thomas B. Hoffmann, Seyyah Inal, Daniel Irschik, Anne-Kathrin Killguss, David Liske, Santiago Österle, Antje Rapp, Chrysi Taoussanis, Gabriele Wermeling, Stephan Wiedwald

im Saal PÜNKTCHEN UND ANTON

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 26.10.19 - 16:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Familienstück von Erich Kästner 6+ Luise, genannt Pünktchen, und Anton sind unzertrennliche Freunde, obwohl ihr Leben unterschiedlicher nicht sein könnte. Sie wohnt in einer Villa, hat schwerreiche Eltern, die ihr jeden Wunsch erfüllen können, aber nie Zeit für sie haben. Er lebt in bitterer Armut allein mit seiner kranken Mutter in einem winzigen Zimmer. Nachts geht er arbeiten und tagsüber fallen ihm in der Schule die Augen zu. Pünktchen arbeitet auch, nicht für sich, das hat sie ja nicht nötig, sondern um ihrem Kindermädchen, das vom fiesen Verlobten erpresst wird, zu helfen. Doch Pünktchens Abstecher bleiben nicht lange geheim und die beiden ungleichen Freunde müssen all ihren Mut zusammennehmen, als ein waschechtes Verbrechen Pünktchens Elternhaus bedroht. 1931 ist Weltwirtschaftskrise, als Erich Kästner (1899-1974) den ersten realistischen Großstadtroman für Kinder schreibt. Der überaus spannende Krimi ist zugleich von einer rührenden Anteilnahme und, wie immer bei Kästner, von einem tiefen Verständnis empfindsamer Kinderseelen geprägt. Er erzählt, höchst aktuell, von Wohlstandsverwahrlosung und prekären Lebensverhältnissen, von Arm und Reich und einer großen Freundschaft, die sich über gesellschaftliche Unterschiede hinwegsetzt.

$('head').append('');