Informationen:

Kartenvermittlung für Menschen mit geringem Einkommen.

Ab 2. Mai finden Sie uns in der Planie 11 (bisher Stadtbotenstrasse).
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr.
Telefon: 07121 937 68 11 fwa.reutlingen@gmail.com

Wer kann Gast der Kulturpforte werden?

Sozialhilfe-, Renten-, ALG II-Empfänger und Geringverdiener (30% über ALG II, Wohngeldempfänger, Inhaber von Berechtigungskarten der Tafelläden und dem Reutlinger Gutscheinheft.
Wenn Sie sich bei einem Wohlfahrtsverband als Gast eingetragen haben,werden Sie von Ehrenamtlichen angerufen und es wird Ihnen eine Freikarte angeboten. Diese Ehrenamtlichen unterliegen der Schweigepflicht. Die Freikarten werden an der Abendkasse unter Ihrem Namen hinterlegt.

Wo kann ich Gast werden?
Melden Sie sich bei einem der Wohlfahrtsverbände:
wohlfahrtsverbände

AWO – Rommelsbacher Str. 1, 72760 Reutlingen, 07121 23 82 5
Caritas – Kaiserstr. 27, 72764 Reutlingen,  07121 16 56 -0
Der Paritätische – Hans-Reyhing-Str. 42, 72762 Reutlingen, 07121 26 81-21
Diakonie – Planie 17, 72764 Reutlingen, 07121 94 86 0
Rotes Kreuz – Obere Wässere 1, 72764 Reutlingen,  07121 92 87 0

Anmeldeformular >>>
Sie können dieses auch ausdrucken und zu einem der Wohlfahrtsverbände bringen.

Der geschäftsführende Vorstand

Vorsitzender:
Rüdiger Weckmann
07121 44792
weckmann@kabelbw.de


Friedrich Länge
07121 49 08 85
flaenge@gmx.de

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr Informationen brauchen, Interesse am Ehrenamt oder an der Mitgliedschaft im Verein Kulturpforte Reutlingen haben!

Rechte für unser Logo:

Raúl Krauthausen

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 10.12.19 - 19:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

„Dachdecker wollte ich eh nicht werden – Das Leben aus der Rollstuhlperspektive“ Raúl Krauthausen ist Deutschlands bekannteste Stimme, wenn es um Inklusionsthemen geht. Als Inklusions-Aktivist und Gründer der Sozialhelden, studierter Kommunikationswirt und Design Thinker arbeitet Raúl Krauthausen seit über 15 Jahren in der Internet- und Medienwelt. Wer ihn einmal auf der Bühne erlebt hat, nimmt jede Menge Inspiration, humorvolle Denkanstöße und Motivation mit in den Alltag.

SINGMIT Leidenschaft im gleichen Takt

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 11.12.19 - 19:30
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Du willst nicht mehr alleine unter der Dusche oder im Auto singen? Du willst ohne Zwang Teil eines größeren Gemeinsamen sein? Dann komm zu uns und SINGMIT. Du bist herzlich eingeladen, mit vielen anderen zusammen einfach mal drauflos zu trällern. Auch wenn du selten oder eigentlich nie singst: SINGMIT! Auch wenn du schon Singerfahrung hast: SINGMIT! Egal, ob der Tag nervig, langweilig oder lustig war: SINGMIT! An Mittwochen und in voller Absicht gleich nach der Arbeit. Für den richtigen Takt, das lustige warm-up und die Songvorschläge fürs Repertoire sorgen: Jeschi Paul - Sängerin, Chorleiterin Klaus Rother - Sänger, Chorleiter, Klavier Hans Weiblen - Sänger, Gitarre

Otto Normal / Dlia

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 12.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

"DAS UNIVERSUM IST WILLKÜRLICH TOUR 2019/2020" OTTO NORMAL, seit neun Jahren fester Bestandteil der deutschen Musikszene, machen ab Dezember 2019 auf ihrer „Das Universum ist willkürlich“ Clubtour in 15 deutschen Städten Station. Die Tour wird bis Anfang Februar 2020 fortgesetzt.Die vier Freiburger haben sich 2010 zusammengeschlossen, um die deutschsprachige Musikszene aufzumischen. OTTO NORMAL machen authentischen, treibenden Indie-Pop.

Ingmar Stadelmann

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 13.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

in seinem neuen Programm „Fressefreiheit – Ein Meinungsstresstest“ konfrontiert der vielfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann ab Herbst 2018 sein Publikum mit einer virtuosen Komposition widersinniger Meinungen. Zum Spaß. Und weil er es kann. Fressefreiheit halt! Denn irgendwo zwischen Haltung, Message und Pointe liegt Erkenntnis, ein Ort, der offensichtlich nicht oft W-Lan hat. Deswegen braucht es Momente der Wahrhaftigkeit – live, mit viel inbrünstigem und manchmal auch irritiertem Lachen. Der Ostdeutsche Stand-up-Comedian entfesselt auch in seinem dritten Solo-Programm seinen intelligenten und schwarzen Humor und sorgt damit für beste Unterhaltung. „Schneller als beim Ping Pong“ (Altmark Zeitung), schonungslos und offenherzig badet Stadelmann im Pointenüberfluss in Zeiten von Trump, Brexit, Metoo und Co., um gleichzeitig über unangenehme Wahrheiten und seine eigenen Ängste zu reflektieren. Stadelmann spricht über Themen wie Meinungsfreiheit, absurde Erlebnisse mit dem Publikum, Europa, wie praktisch Klischees sind, und über seltsame sexuelle Vorlieben von Delfinen. Und er stellt Fragen, ohne zu antworten: Wenn man Menschen aus einem Land aussperren will, sperrt man dann die anderen automatisch ein? Wurde die Snooze-Taste in Guantanamo erfunden? Warum wissen Terroristen eigentlich wofür Europa steht, wir aber nicht? Wenn es linksversifft gibt, gibt es dann auch rechtsversifft, und warum sagt das niemand? Und wie erklärt er bloß seiner Freundin den Unterschied zwischen einem SPA-Wochenende und einem Spar-Wochenende? Dabei bleibt er seinem Motto treu: „Man kann gerne ein bisschen schlauer aus der Show gehen, als man reingegangen ist!“

Miwata

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 14.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Es gibt Menschen, die sind für die Musik gemacht. Man merkt das sofort. Daran, wie sie ein Mikrofon in die Hand nehmen und es das Natürlichste der Welt zu sein scheint. Daran, wie sie auf der Bühne stehen und eins mit ihrer Crowd werden. Daran, wie sie von ihren Songs, ihrer Kunst, ihrem Leben sprechen. Miwata ist so jemand. Ein gefühlvoller Sänger, ein vielseitiger MC. Ein Singer, ein Songwriter. Ein Freigeist. Einer, der mit seiner Bestimmung die Grenzen von Pop, Reggae, Dancehall und HipHop immer wieder neu auslotet. Einer, der nicht anders kann, der für die Musik lebt. Den besten Beweis liefert im Frühjahr 2019 sein Debütalbum »Eukalyptus«. 13 Tracks mit Features von Patrice, KAAS und Jahmiel. Musikalische Momentaufnahmen, aber genauso durchdachte Songs. Für Kopf und Körper, über das Leben und die Liebe – einmal quer durch alle Genres, die Miwata – immer mit Reggae und Dancehall als Grundlage - geschickt und leichthändig ONLINE: zusammenfließen lässt. »Eukalyptus« ist ein progressives Album, das weder den großen Erfolg sucht noch allein die Szene glücklich machen will, sondern ein Album, das einfach nur Miwata ist und sein Innerstes nach außen kehrt - mit atmenden Vibes, ausdrucksstarken Lyriks, prägnanten Bilderwelten, stilistischer Mannigfaltigkeit und musikalische Frische.

Partisan Club Night

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 14.12.19 - 22:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Ein basslastiger Ausflug in der Welt der sich globalisierenden Clubkulturen. Drückende Bässe von den Streetdances in Kingston und treibende Rhythmen aus Lagos treffen auf Sounds aus London und New York. Wie genau das in die kleinstädtische schwäbische Provinz passt, können wir nur gemeinsam herausfinden!

Weihnachtliche Geschichten Tonnekeller

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 15.12.19 - 16:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Neu zusammengestellte Geschichten rund um’s Fest werden in stimmungsvoller Atmosphäre präsentiert: mal lustig, mal besinnlich, mal alt bekannt, aber immer wieder hörenswert oder auch ganz neu, voll besonderer Erlebnisse und Begegnungen und Vorfreude schaffen sie mitten aus den hektischen Vorbereitungen der Adventszeit heraus ein entspanntes Erlebnis für die ganze Familie {ab 6 Jahren}.

Paul McCandless (Oregon) & Charged Particles (US)

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 15.12.19 - 19:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Der Grammy-Preisträger und weltberühmte Jazz-Superstar Paul McCandless und das Bay-Area-Jazz-Trio Charged Particles gehen zusammen auf Tour und spielen Kompositionen von McCandless 'Solo-Platten. McCandless, Mitbegründer und weiterhin Mitglied der legendären "Oregon", ist bekannt für seine großartige Musikalität und seine großartigen Kompositionen. Er spielt Sopran-, Tenor- und Sopranino-Saxophone, Oboen, Englischhorn, Bassklarinette, Trillerpfeifen und eine Sammlung von Volksflöten. Als Leader hat McCandless 30 Platten veröffentlicht. Das McCandless / Charged Particles-Projekt erweckt McCandless 'Repertoire an Originalkompositionen zum Leben, die im Laufe der Jahre auf seinen Soloplatten veröffentlicht wurden. Diese Zusammenarbeit mit Charged Particles zeigt Musik von seinen Platten mit frischen Wendungen und neuer Energie.

»Der marktgerechte Patient«

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 16.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Es gibt zwar bereits zahllose Berichte über skandalöse Zustände in den deutsche Krankenhäusern. Erstaunlicherweise fehlt dabei aber fast immer der Bezug auf die wesentliche Ursache dieser Zustände: Die seit 2003 verbindliche Vergütung der Krankenhäuser durch sog. Fallpauschalen (jede diagnostizierbare Krankheit hat einen fixen Preis – wer mit möglichst geringen Personal-, Sach- und Organisationskosten den Patienten optimal schnell abfertigt, macht Gewinn – wer sich auf die Patienten einlässt und Tarife zahlt, macht Verlust). Die Einführung der sog. DRGs (Diagnosis Related Groups) war der radikale Schritt zur kompromisslosen Kommerzialisierung eines Bereichs, der bis dahin vom Gedanken der Empathie und Fürsorge getragen wurde. Seither wird der Mensch dort, wo er am Verletzlichsten ist, nämlich als hilfsbedürftiger Patient, den gnadenlosen Prinzipien von Gewinn und Verlust untergeordnet. Wir sind nicht an der Zurschaustellung von Skandalen interessiert. Uns kommt es bei der Aufdeckung von Folgen vor allem auf die Ursachen der unhaltbaren Zustände in den deutschen Krankenhäusern an. Nur so sind sie zu verändern! Deshalb nun der Film: „Der marktgerechte Patient“

Die Geister sind los!

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 19.12.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Das Theater Sturmvogel zeigt die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens als interaktives Kindertheater, kindgerecht und modern aufbereitet. Ein besonderes Weihnachtserlebnis für Kinder ab 5 und die ganze Familie. Onkel Scrooge hat keine Lust, Weihnachten zu feiern. Seine kleine Nichte Mary will ihn zum Weihnachtsessen einladen, aber er möchte lieber sein Geld zählen. Bloß nichts abgeben, auch nicht für Menschen in Not. Da kann es passieren, dass einen die Weihnachtsgeister besuchen. Der erste Geist zeigt ihm die weihnachtlichen Freude seiner Kindheit, der zweite, unter der tatkräftigen Mithilfe der kleinen Theatergäste, die Freude am Baumschmücken und Singen in der Gegenwart.

Yasi Hofer

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 19.12.19 - 20:00
Noch 3 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Entdeckt von der US-amerikanischen Gitarrenlegende Steve Vai (Zappa-Band u.v.a.m.) stand Yasi als 14-jährige erstmals auf der Bühne. Ein Jahr später begann sie (über eine Begabtenprüfung) mit dem Musikstudium. Nach drei Semestern hatte sie schon ein Stipendium in der Tasche, für die weltweit berühmteste Musikhochschule, dem Berklee College Of Music in Boston, USA. Ihr Debüt-Album „YASI“, auf dem sie alle Stücke selbst komponiert und arrangiert hat, wurde von zahlreichen renommierten Musikfachzeitschriften ausnahmslos mit Bestnoten zensiert. „ Ein besonderes Werk für alle Gourmets der Rock-Musik“ (Gitarre & Bass). Sie selbst wird dabei als eine der weltbesten Gitarristinnen betitelt. Auch im Internet überzeugt Yasi mit weit über 3 Millionen Clicks auf YouTube.

im Saal KOMÖDIE IM DUNKELN

Ort: Landestheater Tübingen: LTT, Datum: 20.12.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Komödie von Peter Shaffer · Deutsch von Lüder Wortmann Der junge Bildhauer Brindsley Miller bereitet in seiner Wohnung gerade eine Vernissage seiner Arbeiten für den schwerreichen Kunstmäzen Godunow vor, als plötzlich der Strom ausfällt. Und das an einem Sonntagabend! Obendrein hat sich auch noch Brindsleys Schwiegervater in spe, der gestrenge Colonel Melkett, zum Kurzbesuch angesagt. Für diesen Anlass hat Brindsley sich einige elegante Möbel seines Nachbarn Harold „geliehen“. Dumm nur, dass der davon nichts weiß und just verfrüht von einer Reise zurückkehrt. Als auch noch die dem Alkohol nicht abgeneigte Nachbarin Miss Furnival, Brindsleys Ex-Freundin Clea und der Mann vom E-Werk auftauchen, nimmt das Chaos unweigerlich seinen Lauf … Der englische Autor Peter Shaffer (1926–2016), der auch die verfilmten Meisterwerke „Amadeus“ und „Equus“ schrieb, stellt in seiner „Komödie im Dunkeln“ unsere Sehgewohnheiten einfach auf den Kopf: Hell ist dunkel und dunkel ist hell. So kommen wir in den Genuss, all das, was auf der Bühne im Dunkeln geschieht, gut beleuchtet und hautnah mitzuverfolgen – kurz: ein turbulenter, akrobatischer Riesenspaß für alle Sinne!

Kandara Diebaté & Nomad (SEN)

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 20.12.19 - 20:30
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Kandara Diebaté verbindet traditionelle Lieder der Griots mit eigenen Songs und Werken von Nomad zu einem modernen Crossover afrikanischer und afrokaribischer Rythmen, der eine gelebte Einheit in Vielfalt Wirklichkeit werden lässt. Die Band von Gitarrist, Komponist und Produzent Haddim Fibelo bringt auf ihrer Wanderung durch die Kulturen Musiker und Künstler aus Senegal, Gambia, Guinea, Mali, Kongo und Deutschland zusammen. Darunter auch eine Ikone der Mandingmusik Westafrikas, Fantamara Diabaté, mit ihrer fantastischen Stimme - „Là tigres de manding“, wie sie in ihrer Heimat Guinea genannt wird. Für die dramaturgische Vollendung der Live-Performance sorgt Bamba Gueye, Percussionist, Tänzer und Choreograph aus Dakar, Preisträger des populären Tanzwettbewerbs Navajo NBA „Oscar des Vacances“ und einer der aktuell bekanntesten Künstler Senegals.

Africa Night

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 20.12.19 - 22:30
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Mixed Music mit DJ Laibamba Africanbeats - Reggae - Latin - HipHop

Rembetiko Nacht

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 21.12.19 - 21:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Nikos an der Bouzuki und Vassilis an der Gitarre und ihre Gäste spielen virtuos die Lieder über Leid, Armut, Unterdrückung, Hoffnung und Liebe, entstanden in den Hafenstädten Griechenlands und Vorderasiens an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Der kleine Prinz Tonne 2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 22.12.19 - 11:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von Antoine de Saint-Exupéry für alle ab 8 Jahren Nach seiner Notlandung in der Wüste begegnet dem um die Reparatur seines Motors bemühten Piloten der kleine Prinz, der durch seine überraschenden Fragen und Überlegungen immer tieferen Einblick in seine Herkunft wie seine Gedanken- und Gefühlswelt gewährt. Durch seine Berichte über seine Beziehung zu einer kapriziösen Blume, die abenteuerliche Reise zu verschiedenen Planeten und Begegnung mit deren skurrilen Bewohnern, wie die Freundschaft zu einem Fuchs offenbart sich eine ganz neue Sicht auch auf unsere Welt. Regie · Ausstattung Marion Schneider-Bast Mit David Liske

Weihnachtliche Geschichten Tonnekeller

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 22.12.19 - 16:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Neu zusammengestellte Geschichten rund um’s Fest werden in stimmungsvoller Atmosphäre präsentiert: mal lustig, mal besinnlich, mal alt bekannt, aber immer wieder hörenswert oder auch ganz neu, voll besonderer Erlebnisse und Begegnungen und Vorfreude schaffen sie mitten aus den hektischen Vorbereitungen der Adventszeit heraus ein entspanntes Erlebnis für die ganze Familie {ab 6 Jahren}.

SBO - Slavko Benic´ Orkestr

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 22.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

SBO ist die heißeste Fusion-Band, die derzeit im deutschsprachigen Raum zu finden ist. Die neunköpfige Truppe setzt dem so angesagten leisen Jazz-Trio-Sound einen absolut unzeitgeistigen, aber fulminanten und energiegeladenen Mix aus Funk, Latin und Jazz entgegen. SBO zeigt dabei eine klare Reminiszenz an die Fusion-Bands der 80er und 90er Jahre. Vielfältigkeit ist Programm, wie schon die Debut-CD „Weniger ist nicht immer mehr“ zeigte: Songs wie „Spy Games“ versetzen einen in die Straßen von San Francisco, während man bei „Kananga“ plötzlich mitten in Havanna sitzt! Und die nagelneue CD „Manchmal immer auch nicht“ zeigt eine klare Weiterentwicklung: Stücke wie „Jab“ oder „Fin de siècle“ bieten Genremixes, die keine Überraschung auslassen – ohne den Jazzwurzeln untreu zu werden. Erstaunlich ist, dass SBO absolut nicht nach dem Herkunftsland Deutschland klingt. In den Worten des SBO-Proberaumhausmeisters: „Wenn das Jazz ist, dann ist Jazz aber cool.“

franz tanz!t

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 26.12.19 - 22:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Mit rockig tanzbarer Indie-Partymucke unserer Resident-DJs

Fazer JazzWorldDub

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 28.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Wir setzen unsere kleine Tradition fort, zwischen Weihnachten und Neujahr ein Konzert anzubieten, das von Grenzgängern zwischen Jazz und Pop gestaltet wird. Die Münchner Formation Fazer hat sich in kurzer Zeit zu einem international gefeierten Jazz-Act gemausert. Gestartet als vorübergehendes Projekt für das Diplomkonzert des Bass-Studenten Martin Brugger, zeigte sich bald, dass die Gruppe mit zwei Schlagzeugern ein großes Potenzial versprach. Inspiriert wurde das Projekt durch den Freejazz-Saxofonisten Peter Brötzmann und seiner Kooperation mit dem portugiesischen Rock-Trio Black Bombain. Inzwischen gibt es von den Fazer-Stücken auf dem Debüt-Album „Mara“ gleich mehrere Remixe, die Jazzmusik für ein ganz neues Publikum attraktiv machen. »Fazer reach places jazz doesn't often touch. A wonderfully absorbing return.« Clash »Überzeugend.« Süddeutsche Zeitung Ein Jahr nach ihrem Debut ›Mara‹ veröffentlichten Fazer im April 2019 ihr zweites Album ›Nadi‹, das in Zusammenarbeit mit dem Londoner Engineer Ben Lamdin entstanden ist. Nebst Radiosupport von Gilles Peterson und Tom Ravenscroft auf BBC6 erlangte das Quintett aus München international Aufmerksamkeit und folgte Einladungen nach Istanbul, Paris und Toronto.

Der kleine Prinz Tonne 2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 29.12.19 - 11:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von Antoine de Saint-Exupéry für alle ab 8 Jahren Nach seiner Notlandung in der Wüste begegnet dem um die Reparatur seines Motors bemühten Piloten der kleine Prinz, der durch seine überraschenden Fragen und Überlegungen immer tieferen Einblick in seine Herkunft wie seine Gedanken- und Gefühlswelt gewährt. Durch seine Berichte über seine Beziehung zu einer kapriziösen Blume, die abenteuerliche Reise zu verschiedenen Planeten und Begegnung mit deren skurrilen Bewohnern, wie die Freundschaft zu einem Fuchs offenbart sich eine ganz neue Sicht auch auf unsere Welt. Regie · Ausstattung Marion Schneider-Bast Mit David Liske

Easy Sunday

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 29.12.19 - 17:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Jamsession bis 20 Uhr für Musiker*innen & Bands - spontan oder mit Anmeldung unter easysunday@franzk.net. Disco ab 20 Uhr mit DJ Laibamba - Mixed Music. Kinderspielecke: Malen, Basteln, Trommeln.

Das große franz.K-Varieté

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 30.12.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

mit: Markus Jeroch (Wortartistik und -Jonglage) Volker Maria Maier (Licht- und Ballon-Show) Sina Brunner (Artistik an Tissue und Pole) Sven Weller alias Poppin‘ Hood (Electric Boogaloo) Stumfol (Musik) Auch das Jahr 2019 neigt sich unweigerlich dem Ende zu und damit bricht die Wartezeit an - im franz.K weniger aufs Christkind als auf das jährliche große Silvester-Varieté. Dass das Warten lohnt, zeigen die im wahrsten Sinne des Wortes viel versprechenden Artisten: denn wenn das Jahr 2019 und die Aussichten für den Planeten düster mit kaum einem Licht am Horizont erschien, dann zeigt Volker Maria Maier am letzten Tag des Jahres in einer Licht-Jonglage, dass im neuen Jahr auch bei düsteren Aussichten alles leichter und bunter geschaukelt werden könnte, wenn man den Mut dazu aufbrächte. Und wenns bei Ihnen im Jahr 2019 ätzend und stur auf und ab ging, zeigt Sina Brunner, wie es auch biegsam, geschmeidig und scheinbar die Schwerkraft überwindend an Tissue und Pole vertikal gehen kann. Wenn Sie dagegen in 2019 und auch schon in 2018 und 2017 so richtig angeödet waren von den Wortverrenkungen in politischen Reden, dann hören Sie bei Markus Jeroch, wie wirklich geistreiche Wortjonglage seine befreiende Wirkung aus Denkschablonen entfaltet. Und wenn schließlich in 2019 zwar viel und gerne über eine neue künstliche Mensch-Maschinen-Intelligenz schwadroniert, aber das Naheliegenste, die Erhaltung der Biosphäre sträflich vernachlässigt wurde, so lassen sie sich auf spektakuläre, aber ganz körperliche Art von Poppin Hood ein ganz ungefährliches Mensch-Maschine Spiel vortanzen. Und, last but least, soll in 2020 wesentlich mehr Musik drin sein und wir beginnen das schon am (zweit-)letzten Tag des Jahres... mit dem Songwriter Stumfol.

$('head').append('');