Informationen:

Kartenvermittlung für Menschen mit geringem Einkommen.

Ab 2. Mai finden Sie uns in der Planie 11 (bisher Stadtbotenstrasse).
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr.
Telefon: 07121 937 68 11 fwa.reutlingen@gmail.com

Wer kann Gast der Kulturpforte werden?

Sozialhilfe-, Renten-, ALG II-Empfänger und Geringverdiener (30% über ALG II, Wohngeldempfänger, Inhaber von Berechtigungskarten der Tafelläden und dem Reutlinger Gutscheinheft.
Wenn Sie sich bei einem Wohlfahrtsverband als Gast eingetragen haben,werden Sie von Ehrenamtlichen angerufen und es wird Ihnen eine Freikarte angeboten. Diese Ehrenamtlichen unterliegen der Schweigepflicht. Die Freikarten werden an der Abendkasse unter Ihrem Namen hinterlegt.

Wo kann ich Gast werden?
Melden Sie sich bei einem der Wohlfahrtsverbände:
wohlfahrtsverbände

AWO – Rommelsbacher Str. 1, 72760 Reutlingen, 07121 23 82 5
Caritas – Kaiserstr. 27, 72764 Reutlingen,  07121 16 56 -0
Der Paritätische – Hans-Reyhing-Str. 42, 72762 Reutlingen, 07121 26 81-21
Diakonie – Planie 17, 72764 Reutlingen, 07121 94 86 0
Rotes Kreuz – Obere Wässere 1, 72764 Reutlingen,  07121 92 87 0

Anmeldeformular >>>
Sie können dieses auch ausdrucken und zu einem der Wohlfahrtsverbände bringen.

Der geschäftsführende Vorstand

Vorsitzender:
Rüdiger Weckmann
07121 44792
weckmann@kabelbw.de

Stellvertretender Vorsitzender:
Günther Schäfer
07121 13 80 84
mail@guentherschaefer.de

Kassierer:
Friedrich Länge
07121 49 08 85
flaenge@gmx.de

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr Informationen brauchen, Interesse am Ehrenamt oder an der Mitgliedschaft im Verein Kulturpforte Reutlingen haben!

Rechte für unser Logo:

Songs & Poesija: Paul Nie mehr nach hause Tour 2018

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 19.12.18 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Man kann sich dem nur schwerlich entziehen. Dieser umwerfenden Freundlichkeit, dieser Offenheit, dieser ansteckenden Zuversicht, dieser stets unaufdringlichen und doch sehr direkten Charmeoffensive, dieser innigen Umarmung und – in gewisser Weise auch – sympathischsten aller Vereinnahmungen. Und man will das auch gar nicht, denn sofort fällt vieles etwas leichter, es wird heller und dann ist es einfach nur noch schön, dabei zu sein, wenn PAUL seine Lieder singt. Lieder, die in erster Linie von ihm und seiner – nun ja – jugendlichen Gefühlswelt handeln. Denn, Paul ist gerade mal 20 Jahre alt, hat vor zweieinhalb Jahren sein Abi gemacht, etwas zögerlich damit begonnen, Philosophie zu studieren und will nun die Welt mit seinen mal poetischen, mal melancholischen, immer aber auch positiv gestimmten Popsongs erobern. Diese wissen nicht nur zu berühren sondern künden obendrein vom ungebremsten Enthusiasmus eines Musikers, für den es gar kein anderes Ziel geben kann, als die Bühne. Was zählt ist die Energie dieses jungen Mannes aus der oberbayerischen Provinz und diese kann man förmlich spüren: Takt für Takt, Zeile für Zeile. „Vielleicht ist es nicht immer nur der Kopf, der das alles verstehen muss“ sagt Paul und so kann man seine Songs geradezu physisch wahrnehmen und spüren, wenn sich einem ein Lächeln ins Gesicht drängt und einem das Herz aufgeht, wenn Paul vom „Sommer“ singt, wenn er in „Komprimiert“ seinem Seelenblues freien Lauf lässt oder er schlicht „Kein Tag mehr ohne dich“, „So fängt es an“, „Letzter Refrain“ oder „Nie mehr nach Hause“ intoniert, bei denen jetzt schon in aller Regelmäßigkeit die Eingeweihten mitsingen.

Indi(e)stinction: Sea Moya The Falmenta Transcend Tour

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 20.12.18 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Kürzlich von Deutschland nach Montreal ausgewandert, veröffentlichen Sea Moya im Oktober 2018 ihr Debut Album. Nach den “Baltic States”, ihrer EP von 2016, die der Band beim englischen Guardian den Titel "Band of the Week" eingebracht hat und weiteres Lob in renommierten Zeitschriften nach sich zog, ging es zum Songwriting und Recording in die italienischen Alpen. Genauer in ein kleines Bergdorf namens Falmenta, um dort wild mit Elementen aus Funk, Afrobeat, Krautrock und elektronischer Musik um sich zu schmeißen. Dem farbenfrohen, spannenden Trip folgte die fixe Idee, sich weiter ins Unvorhersehbare zu begeben. Nun in Montreal (CA) angesiedelt und nach diversen Nordamerikatourneen inklusive Konzerten beim SXSW in Austin und der Canadian Music Week in Toronto, führt sie ihre Reise im Herbst wieder ins heimische Europa auf Tour.

Klangwelten - Heiner Kondschaks Tonstudio live [UA]

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 20.12.18 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Klangwelten - Heiner Kondschaks Tonstudio live [UA]

Dub Spencer & Trance Hill feat. Umberto Echo "Christmas In

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 21.12.18 - 20:30
Noch 3 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Nach denkwürdigen Begegnungen mit Künstlern wie William S. Burroughs, Lee „Scratch“ Perry, Dieter Meier und Ken Boothe, bringen die international bereits hochgelobten Schweizer hier nun auch den Weihnachtsmann in Formvollendung zum Leuchten: Collagierter Neofolk im Rentierpulli, Minimal Dub mit Zwischentönen für die Blockflöte. Besser und flamboyanter kann Christmas nicht klingen.

Takt Bizarre Festival The Invincible Spirit //Ben Bloodygra

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 22.12.18 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Das Dark Visions Party Team feat. DJ Stahl und das franz.K präsentieren gemeinsam TAKT BIZARRE. Seit 2015 gibt es das Offbeat-Format der franz tanz!t Indie-Party, gemeinsam von Dark Visions und franz.K veranstaltet. Und seither werden für alle franz.K-Konzerte im Wave-Bereich bei Dark Visions Parties Karten verlost. Was lag also näher, als über ein gemeinsam konzipiertes Live-Format nachzudenken. Wir freuen uns daher sehr, Euch mit TAKT BIZARRE 2018 zum ersten Mal ein Wave & Gothic Festival in Reutlingen präsentieren zu können! War doch lange mal an der Zeit...

Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht // Musik von Kurt We

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 27.12.18 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Auf satirische Art werden in diesem erfolgreichsten Theaterstück des 20. Jhds. Zusammenhänge von Wirtschaft, Korruption und Moral auf die Bühne gebracht. Der Chef der Bettelmaffia Peachum hat sich ein ganzes Imperium aufgebaut mit zahlreichen Angestellten, gut einstudierten Rollenmustern und einem skurrilen Kostüm- und Requisitenfundus, um zu allen erdenklichen Gelegenheiten unterschiedlichste Arten von Bettlern für alle mitleidheischenden Zwecke optimal auszustatten. Die Zeiten sind schon nicht leicht, da muss er auch noch erfahren, dass seine Tochter Polly ausgerechnet seinen Erzrivalen, den Gangster Mackie Messer heimlich geheiratet hat. Dessen düstere Geschäfte laufen so gut, weil er mit Tiger-Brown, dem obersten Polizeichef, befreundet ist, der für ihn gerne mal alle Augen zudrückt, um einen guten Coup zu ermöglichen – schließlich bringt das auch ihm jedes Mal finanziell ordentlich etwas ein. So ist es für den Herrn Macheath natürlich leicht, den Gentleman zu spielen. Doch Peachum sinnt auf Rache gegen diesen ungewollten Schwiegersohn und weiß auch, wo und wie er ihn, der sich komplett in Sicherheit wiegt und auf keines seiner Vergnügen verzichten möchte, ausliefern kann – ob ihn da der Sheriff noch vor dem Galgen retten kann? Wer sitzt letztlich am längeren Hebel? Voll Musik, darunter Ohrwürmer wie der Moritat von Mackie Messer und der Ballade der Seeräuberjenny wird plastisch und voller Sarkasmus gezeigt, wie unlautere Mittel – Verrat, Bestechung, Täuschung – letztlich doch zum größten Erfolg führen.

Die Antigone des Sophokles-In der Wekstatt

Ort: Landestheater Tübingen: LTT, Datum: 28.12.18 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Nach der Hölderlinschen Übertragung für die Bühne bearbeitet von Bertolt Brecht Theben ist im Krieg. Kreon, König der Stadt, führt einen verlustreichen Raubzug gegen das an Bodenschätzen reiche Argos. Antigone verliert ihre beiden Brüder auf dem Schlachtfeld: Eteokles fällt im Kampf für Kreons Sache. Ihr jüngerer Bruder Polyneikes wird bei dem Versuch aus der Schlacht zu fliehen, von Thebens Herrscher selbst getötet. Mit einem neuen Gesetz verfügt Kreon, den Deserteur Polyneikes unbeerdigt vor den Toren der Stadt verwesen zu lassen. Doch Antigone widersetzt sich, indem sie eigenmächtig die Bestattung übernimmt. Die angedrohte Todesstrafe fürchtet sie nicht; diese Welt zu verlassen, ist für sie keine Katastrophe mehr. In Brechts 1948 uraufgeführter Version der „Antigone“ kämpft seine Protagonistin nicht mehr gegen ein übermächtiges Schicksal, sondern gegen den Irrsinn des Ausnahmezustands, der zur Regel zu werden droht.

Mono & Nikitaman Guten Morgen es brennt Tour 2018

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 29.12.18 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Mit ihrem ihrem 6. Studioalbum »Guten Morgen es brennt« (das 2. Release auf ihrem eigenen Label M&N Records) gehen Mono & Nikitaman auf Tour und kommen auch wieder ins franz.K. Wer sich vielleicht erinnert: Mono & Nikitaman waren nicht zufällig auch Teil des franz.K-Eröffnungsprogramms im Dezember 2008 und sind so prädestiniert, Teil des 10 Jahre Jubiläumsprogramms des franz.K zu sein. Das neue Album überzeugt mit unfassbarer Energie. Die 13 neuen Songs sind sozialkritisch wie nie zuvor und kommen zugleich mit einer wunderbaren Leichtigkeit daher. Rhythmische Strophen mit Texten voller Tiefe werden abgelöst von hookigen Melodien. Sie bewegen beim Zuhören nicht nur die Gehirnzellen, sondern auch das Tanzbein. Die Bässe sind druckvoll und erlauben kein Stillstehen. Wie auch der Vorgänger erscheint „Guten Morgen es brennt“ auf dem eigenen Label M&N Records. Die Lieder des DIY Duos spiegeln eine große Bandbreite wider und weigern sich – genauso wie ihre Protagonisten – in Schubladen gesteckt zu werden. M&N entführen uns in ihre Welt voll „Dosenbier und Zärtlichkeit“, sie schalten “alle Strahler dieser Welt in Serie”, „ um uns für immer wach zu halten “. Die erste Single „Leuchtfeuer“ ist kraftvoll und sphärisch. Sie strahlt einem entgegen und man kann sie leuchten hören. Mit „Kein Weed (ist auch keine Lösung)“ liefern Mono und Nick ganz nebenbei eine Hymne auf das verbotene Pflänzchen und in „Wochenende“ beschenken sie uns mit der Illusion, jederzeit verweigern zu können. Sie singen über die Notwendigkeit von Auszeiten und das Bedürfnis, hin und wieder das eigene System zu rebooten. Schon immer nutzen die beiden Wahlberliner ihre Stimmen als Sprachrohr für soziale Ungerechtigkeiten und um gegen die Dummheit und schlechte Laune unserer Zeit anzusingen. Trotz solch kritischer Zeilen ist das Album positiv und kommt ganz ohne den erhobenen Zeigefinger aus. Man bekommt, genau wie bei den Auftritten, Lust vom ersten bis zum letzten Song bei ihrer musikalischen Reise dabei zu sein. „Wir brauchen ein Kontrastmittel, ein Gegengift zu dem ganzen Hass und der Angst, die im Moment geschürt wird!“

Die Dreigroschenoper Tonne1

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 10.01.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht nach John Gays »The Beggar’s Opera« Übersetzt aus dem Englischen von Elisabeth Hauptmann Musik von Kurt Weill Auf satirische Art werden in diesem erfolgreichsten Theaterstück des 20. Jhds. Zusammenhänge von Wirtschaft, Korruption und Moral auf die Bühne gebracht. Der Chef der Bettelmaffia Peachum hat sich ein ganzes Imperium aufgebaut mit zahlreichen Angestellten, gut einstudierten Rollenmustern und einem skurrilen Kostüm- und Requisitenfundus, um zu allen erdenklichen Gelegenheiten unterschiedlichste Arten von Bettlern für alle mitleidheischenden Zwecke optimal auszustatten. Die Zeiten sind schon nicht leicht, da muss er auch noch erfahren, dass seine Tochter Polly ausgerechnet seinen Erzrivalen, den Gangster Mackie Messer heimlich geheiratet hat. Dessen düstere Geschäfte laufen so gut, weil er mit Tiger-Brown, dem obersten Polizeichef, befreundet ist, der für ihn gerne mal alle Augen zudrückt, um einen guten Coup zu ermöglichen – schließlich bringt das auch ihm jedes Mal finanziell ordentlich etwas ein. So ist es für den Herrn Macheath natürlich leicht, den Gentleman zu spielen. Doch Peachum sinnt auf Rache gegen diesen ungewollten Schwiegersohn und weiß auch, wo und wie er ihn, der sich komplett in Sicherheit wiegt und auf keines seiner Vergnügen verzichten möchte, ausliefern kann – ob ihn da der Sheriff noch vor dem Galgen retten kann? Wer sitzt letztlich am längeren Hebel? Voll Musik, darunter Ohrwürmer wie der Moritat von Mackie Messer und der Ballade der Seeräuberjenny wird plastisch und voller Sarkasmus gezeigt, wie unlautere Mittel – Verrat, Bestechung, Täuschung – letztlich doch zum größten Erfolg führen.

Indi(e)stinction: theAngelcy (ISR)

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 11.01.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

theAngelcy waren eines der Highlights des Indi(e)stinction-Festivals 2016 und waren damals in ihrem Heimatland Israel als die Stimme einer desillusionierten Jugend sehr populär geworden, obwohl sie keine Popklischees bedienen und schon gar keine positive Stimmung verbreiten. Sie galten mit ihrem 2015er Album "Exit Inside" gleichzeitig als einer DER Geheimtipps der internationalen Indie-Szene. Mittlerweile ist die Band auf der halben Welt herumgekommen und hat sich begeisterte Kritiken und eine wachsende Fangemeinde erspielt. Nun kommen sie für mehrere Konzerte nach Deutschland zurück. Mittlerweile auf ein Quintett angewachsen, stehen die Ausnahmemusiker aus Israel in diesem Jahr außerdem kurz vor der Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums.

im Saal DIE LETZTE KARAWANSEREI

Ort: Landestheater Tübingen: LTT, Datum: 12.01.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Schauspiel von Ariane Mnouchkine Über 68 Millionen Menschen befinden sich heute weltweit auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Not, der Missachtung der Menschenrechte und der Zerstörung der Kultur in ihren Heimatländern. Von ihnen erzählt „Die letzte Karawanserei“: In Afghanistan ist die Liebe zwischen Fahwad und Azadeh für die Taliban Sünde – und Azadeh bezahlt dafür mit dem Leben. Im Iran wird Parastou nach einer Demonstration für mehr Demokratie und Frauenrechte ausgepeitscht. Ihr Vater verkauft sein Haus, um seinen beiden Kindern die Flucht zu ermöglichen. Im Notaufnahmelager Sangatte schickt Claudia ihre Tochter Olja auf den Strich, um Geld für die Flucht nach England zu verdienen. In Australien hofft der Iraker Al Bassiri auf politisches Asyl ... Ariane Mnouchkine ist eine der ganz großen Theatermacherinnen Europas und Leiterin des legedären Théatre du Soleil bei Paris. Zwischen 2001 und 2003 sie mit ihrem Team mehr als 400 Interviews mit Geflüchteten und Asylsuchenden geführt. Daraus entstand eine Sammlung von Szenen, die diesen Menschen Gesichter und ihren Geschichten einen Raum gibt. Erzählt werden Augenblicke, in denen sich Schicksale entscheiden - ganz konkret und märchenhaft zugleich. Ein Kaleidoskop von Beziehungs- und Liebesgeschichten von Menschen auf der Flucht, das unseren Blick lenkt auf die Würde und Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens. – 2017 erhält Ariane Mnouchkine den Goethepreis für ihr Lebenswerk.

Indi(e)stinction: Zoot Woman Redesigned Tour 2019

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 17.01.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Zoot Woman veröffentlichen am 31.08. 2018 ihr brandneues Album “Redesigned”. Ende 2017, nach einem triumphalen Jahr und unmittelbar nach dem Release von "Absence", kündigte Zoot Woman bereits ihr kommendes Album “Redesigned" an. Das sechste Album der Band enthält neue Versionen von zuvor veröffentlichten Songs, die in einer völlig anderen Form aufgenommen wurden. Es sind insgesamt 15 Tracks, je drei von jedem der fünf bisher veröffentlichten Alben. "Redesigned" zeigt Zoot Woman in einem unerwarteten neuen Licht. Das Ergebnis ist eine extreme Abkehr von ihrem bisher bekannten elektronischen Sound. In den siebzehn Jahren seit ihrem bahnbrechenden Debüt haben Zoot Woman sich stets neu erfunden. Ihren Fans erweisen sie sich sowohl im Studio als auch auf der Bühne als vielseitiger Act. Nun sind sie zurück und präsentieren sich kulturell relevanter als je zuvor.

Momo // ab 9 Jahren (K) Tonne2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 20.01.19 - 11:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Momo Kindertheater nach Michael Ende Erzähltheater von Heiner Kondschak für alle ab 9 Jahren Eine dubiose, schwer greifbare Organisation gewinnt zunehmend Einfluss auf die Menschen, indem sie alles daran setzt, ihnen in Form der mysteriösen Grauen Herren systematisch ihr kostbarstes Gut zu entziehen: ihre Zeit. Während sich die meisten nur allzu gerne von der fragwürdigen Notwendigkeit, Zeit sparen zu müssen, überzeugen lassen und der Zeitsparkasse bereitwillig ihre gesamte Lebenszeit anvertrauen, ist das Mädchen Momo ein wirklich schwieriger Fall für die Grauen Herren: sie hat einen großen Freundeskreis um sich geschart, den sie durch ihre besondere Gabe des Zuhörens beglückt. Damit lebt sie ganz andere – geradezu gegenteilige – Werte als die von der dubiosen Organisation propagierten. Mit allen Mitteln versuchen die Grauen Herren daher, diesen »schwierigen Fall« ihrer Sache doch noch dienstbar zu machen, indem sie sie mit Geschenken locken, ihr die Freunde entfremden, sie einschüchtern, bedrohen, verfolgen, um nur endlich ihrer habhaft werden und damit noch die letzte Zeit rauben zu können. Doch Momo geht unbeirrt ihren eigenen Weg, lässt sich von ihrem Herzen und gesunden Menschenverstand leiten und findet im spannenden Wettlauf gegen die ständig wachsende Menge der Zeitdiebe quasi im letzten Moment unerwartet Unterstützung vom geheimnisvollen Meister Hora – doch es bleibt nicht viel Zeit … Eine der wichtigsten Kinder-/Jugendgeschichten, die nach wie vor aktuell, einen Blick auf den Zustand der Welt, wie Kinder sie erleben, bietet, in einer ganz neuen eigens geschaffenen musikalischen Erzähltheaterfassung von Heiner Kondschak (nach dem erfolgreichen Modell von »Krabat«!). Regie/Ausstattung: Heiner Kondschak Mit: Robert Atzlinger, Heiner Kondschak, David Liske, Chrysi Taoussanis Premiere am 14.04.2018 / Tonnekeller Dauer: ca. 80 min, keine Pause

Theater Patati-Patata präsentiert: Alex und die gelbe Maus

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 20.01.19 - 16:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Rumps, es klirrt und scheppert, ein spitzer Schrei »Ihhhh, eine Maus«. Alex kann sich gerade noch in sein Mauseloch retten, »Immer schreien sie, wenn sie mich sehen. Keiner mag mich«, denkt Alex. Eines Mittags steht plötzlich eine Maus mit Rädern und Schlüssel im Rücken auf dem Tisch. »Ich bin Willa, die Aufziehmaus, das Lieblingsspielzeug von Anna. Ja, ich darf alles, sogar bei ihr im Bett schlafen ...«, prahlt die Schlüsselmaus. Was, denkt Alex, und wünscht sich nichts sehnlicher als auch eine Maus mit Rädern und Schlüssel zu werden...

Theater Patati-Patata präsentiert: Alex und die gelbe Maus

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 21.01.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Rumps, es klirrt und scheppert, ein spitzer Schrei »Ihhhh, eine Maus«. Alex kann sich gerade noch in sein Mauseloch retten, »Immer schreien sie, wenn sie mich sehen. Keiner mag mich«, denkt Alex. Eines Mittags steht plötzlich eine Maus mit Rädern und Schlüssel im Rücken auf dem Tisch. »Ich bin Willa, die Aufziehmaus, das Lieblingsspielzeug von Anna. Ja, ich darf alles, sogar bei ihr im Bett schlafen ...«, prahlt die Schlüsselmaus. Was, denkt Alex, und wünscht sich nichts sehnlicher als auch eine Maus mit Rädern und Schlüssel zu werden...

Theater Patati-Patata präsentiert: Alex und die gelbe Maus

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 22.01.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Rumps, es klirrt und scheppert, ein spitzer Schrei »Ihhhh, eine Maus«. Alex kann sich gerade noch in sein Mauseloch retten, »Immer schreien sie, wenn sie mich sehen. Keiner mag mich«, denkt Alex. Eines Mittags steht plötzlich eine Maus mit Rädern und Schlüssel im Rücken auf dem Tisch. »Ich bin Willa, die Aufziehmaus, das Lieblingsspielzeug von Anna. Ja, ich darf alles, sogar bei ihr im Bett schlafen ...«, prahlt die Schlüsselmaus. Was, denkt Alex, und wünscht sich nichts sehnlicher als auch eine Maus mit Rädern und Schlüssel zu werden...

KSK in Comedy und franz.K präsentieren: Abdelkarim Staats

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 25.01.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Abdelkarim hat sich oft gefragt, was er eigentlich ist: ein deutscher Marokkaner oder ein marokkanischer Deutscher? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines Grabschers. Abdelkarim hat sich aber um den Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht und er hat es geschafft! Er ist der wichtigste Mann in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“! Von der Jugendkultur, über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.

Yes, we tortured some folks // Monospektakel-Gastspiel von H

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 25.01.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Solo-Festival Dieses Solo-Festival, in seiner deutschlandweiten Einzigartigkeit längst zur festen Institution im Reutlinger Spielplan geworden, präsentiert bereits im neunten Jahr eine abwechslungsreiche Palette eigens ausgewählter unterschiedlichster Solostücke aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowohl im Tonnekeller als auch der Tonne2. Durch die verschiedenen Sparten, Genres und Herangehensweisen der einzelnen Inszenierungen wird die faszinierende Vielfalt der Möglichkeiten deutlich, die gerade ein einzelner Darsteller hat, eine bewegende Geschichte zu vermitteln, alle Facetten der Kunst auszuspielen, das Publikum zu begeistern, zum Nachdenken anzuregen, zu berühren und aufzuwühlen. Aber es sind natürlich auch die Geschichten selbst, die durch die Konzentration an Intensität gewinnen.

in der Werkstatt SOPHIA, DER TOD UND ICHR TOD UND ICH

Ort: Landestheater Tübingen: LTT, Datum: 26.01.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Schauspiel nach dem Roman von Thees Uhlmann in einer Theaterfassung von Hans Schernthaner Stellen Sie sich vor: Eines schönen Tages klingelt der Tod an Ihrer Tür und sagt, dass Sie nur noch drei Minuten zu leben haben. Drei Minuten! Und in diesem Augenblick kommt auch noch Ihre Exfreundin herein!… Zwischen Sophia, dem Tod und dem Erzähler entspinnen sich aberwitzige Diskussionen, in denen es um Kopf und Kragen, die besten Trinksprüche und das depressive Jobprofil des Todes geht. Spontan beschließt der Tod, die Erfüllung seines Auftrags noch ein wenig zu verschieben. Und so macht sich das ungleiche Schicksalstrio auf zu einem spektakulären Roadtrip quer durch Deutschland. Der Erzähler will sich von seinem Sohn verabschieden, den er seit Ewigkeiten nicht gesehen hat, dem er aber jeden Tag eine Postkarte schreibt. Es wird eine Reise, die geprägt ist durch die Tollpatschigkeit, mit der sich der Tod durch die Welt der Lebenden bewegt, und Fragen wie: Muss der Tod pinkeln? Und wenn ja, wie macht er das? Thees Uhlmann, geboren 1974, feierte mit seiner Band „Tomte“ und als Solokünstler große Erfolge. Sein Debütroman „Sophia, der Tod und ich“ (2015) ist eine irrsinnig witzige Auseinandersetzung mit dem Sterben, in der er gleichzeitig die ganze Herrlichkeit des Lebens feiert.

Der Reichsbürger // Monospektakel-Gastspiel vom Theater Kon

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 27.01.19 - 18:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Minor Swing // Monospektakel-Gastspiel von Marit Persiel

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 31.01.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Kabarett im franz.K: Helene Bockhorst Die fabelhafte Welt

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 31.01.19 - 20:30
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung – es hätten doch am Ende alle etwas davon? In meinem Soloprogramm stelle ich mich schonungslos selbst in Frage und präsentiere Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste. Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir? Mit meinen Auftritten therapiere ich mich selbst und andere, indem ich alles ausspreche, was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher.

Kindereien // Monospektakel-Gastspiel von Karlheinz Schmitt

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 01.02.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Der Zwang // Monospektakel-Gastspiel von Krux-Kollektiv

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 03.02.19 - 18:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Songs & Poesija Steiner & Madlaina Cheers Tour 2019

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 04.02.19 - 20:30
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Mit ihrem Debüt-Album "Cheers" (VÖ: 19.10.18 via Glitterhouse) tourt das Schweizer Duo Anfang 2019 auf einer ausgedehnten, 23 Konzerte umfassenden, Konzertreise durch Deutschland und Österreich. Dass die beiden aus der Schweiz kommen, ist grundlegend für „Cheers“, das erste Album von STEINER & MADLAINA. „Cheers“ heisst nicht nur Prost, Cheers kann ein Anfang und ein Ende sein, eine Begrüßung und auch ein Abschied. Ihre Musik spielt gekonnt mit textlicher Ambivalenz. Mal fließt sie lieblich daher, dann türmen sich die Instrumente zur Soundwalze auf. Durch die analogen Sounds und teils surfigen Gitarrensounds gewinnt das Album an Wärme und transportiert einen unterschwelligen 60er Jahre Charme - ein nicht nur kokett hingetupftes Stilmittel, das sich durch ihre einprägsamen Titel zieht. Die Arrangements profitieren davon, dass STEINER & MADLAINA mittlerweile mit kompletter Band auftreten - im Zentrum stehen aber immer die beiden Stimmen, die so perfekt harmonieren, dass man die Vertrautheit und langjährige Freundschaft herauszuhören meint. Nora und Madlaina selbst sagen: „Jeder Song erzählt eine Geschichte aus dem schweizerischen Leben."

Indi(e)stinction Festival präsentiert: Gisbert zu Knyphaus

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 09.02.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Sieben Jahre! Das muss man sich mal vorstellen, was das in Stunden, Nächten, Atemzügen ist. Auf jeden Fall eine Menge Zeit ohne neue Lieder von Gisbert zu Knyphausen, dessen Lieder so vielen Menschen beim Leben helfen. Vor sieben Jahren ist sein letztes Album erschienen, jetzt kommt das neue, es heißt Das Licht dieser Welt. Dazwischen ist viel passiert, auch Musik, dazu später mehr. Jetzt erstmal Freude, dass er wieder da ist, denn einen wie ihn gibt's da draußen nicht, wo seit Jahren immer mehr Musiker auf Deutsch singen, aber eben nicht wie Gisbert. Sie überziehen alles mit Sepia, kondensieren die Komplexität des Daseins auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, damit sich das Menschlein nicht mehr so allein fühlt in der großen weiten Welt – Pathos, Trost und Durchhaltehymnen. Bei Gisbert war das schon immer ganz wunderbar anders. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er berührt die Menschen mit seinen Texten wie kein anderer. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billigen Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht, und bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung, dieses wunderbare Weiter, eine Liebe zum Leben und zu den Menschen. Kaum ein deutscher Musiker wird so innig von seinen Anhängern verehrt wie er, deswegen geht jetzt ein Seufzen durchs Land, denn Gisbert zu Knyphausen hat ein paar neue Lieder geschrieben.

Theater Patati Patata präsentiert: Gustav der Flugradbauer

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 10.02.19 - 17:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

In einer Werk­statt baut eine Frau ein ganz beson­de­res Fahr­rad, ein Flug­fahr­rad und sie erzählt dabei auch mit Ori­gi­nal­tex­ten von Gus­tav Mes­mer, dem Tüft­ler und Spin­ner, dem Samm­ler von wert­lo­sem Krem­pel und des­sen Traum vom Flie­gen. "Ich will mit mei­nem Fahr­rad flie­gen von Dorf zu Dorf in Höhe der Bäume".

Theater Patati Patata präsentiert: Gustav der Flugradbauer

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 11.02.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

In einer Werk­statt baut eine Frau ein ganz beson­de­res Fahr­rad, ein Flug­fahr­rad und sie erzählt dabei auch mit Ori­gi­nal­tex­ten von Gus­tav Mes­mer, dem Tüft­ler und Spin­ner, dem Samm­ler von wert­lo­sem Krem­pel und des­sen Traum vom Flie­gen. "Ich will mit mei­nem Fahr­rad flie­gen von Dorf zu Dorf in Höhe der Bäume".

Theater Patati Patata präsentiert: Gustav der Flugradbauer

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 12.02.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

In einer Werk­statt baut eine Frau ein ganz beson­de­res Fahr­rad, ein Flug­fahr­rad und sie erzählt dabei auch mit Ori­gi­nal­tex­ten von Gus­tav Mes­mer, dem Tüft­ler und Spin­ner, dem Samm­ler von wert­lo­sem Krem­pel und des­sen Traum vom Flie­gen. "Ich will mit mei­nem Fahr­rad flie­gen von Dorf zu Dorf in Höhe der Bäume".

Mal was Anderes UA Tonnekeller

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 17.02.19 - 18:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von und mit Merle und Heiner Kondschak Seitdem sie erstmals beim Reutlinger Sommertheater 2010 WER HAT DEN FARBFILM VERGESSEN? gemeinsam auf der Bühne agierten, entstand die Idee, einen Abend zu zweit zu entwickeln, bei dem sich die beiden vielseitigen KünstlerInnen – Vater und Tochter – spartenübergreifend gegenseitig inspirieren. Während Merle Kondschak eine Tanzausbildung absolviert hat, aber auch singend, schauspielerisch und als Choreografin agiert, ist Heiner Kondschak auf diversen Instrumenten und stimmlich aber auch als Regisseur, Autor und Schauspieler seit Jahren schon aktiv. Beide suchen neugierig, grenzüberschreitend, kreativ immer wieder neue Wege für ihre Kunst und deren Entfaltung und freuen sich, für diesen Abend erstmals gemeinsam auf Entdeckungsreise zu gehen. Bekannte und ganz neue Töne treffen dabei auf satirisch-kritische Texte, Gedanken voller Sinn, Hintersinn und Irrsinn über das Leben an sich und überhaupt, seine wichtigsten Stationen und Entwicklungsphasen, Beziehungen in unterschiedlichsten Konstellationen und das alles mal ganz anders: Mit Pubertätstanz, Rap, Udo Jürgens, Heinz Erhardt, Gerhard Gundermann, mit alten Lieben und prickelnden ersten Begegnungen, Vätern, Töchtern und sonstigen Banden, einem Cajon-Duell-Dialog,verschiedensten Instrumenten, voll Merle und Heiner, Inspiration und Überraschung. Konzept/Regie: Heiner und Merle Kondschak Musik: Heiner Kondschak Choreografie: Merle Kondschak

Krabat // ab 12 Jahren (K) Tonnekeller

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 24.02.19 - 11:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Krabat von Otfried Preußler Eigentlich will der Waisenjunge Krabat in der mysteriösen Mühle am Koselbruch, die ihn wie magisch angezogen hat und ihm unerwartet eine feste Bleibe wie eine berufliche Zukunft bietet, das Müllerhandwerk erlernen. Doch dann passiert Merkwürdiges und schnell wird klar, dass beim strengen Lehrmeister nicht nur die Verarbeitung von Getreide, sondern auch die Schwarze Magie wichtiger Bestandteil des Unterrichts ist. Großartig, wieviel leichter die anstrengende Arbeit mithilfe der frisch erlernten Zauberkräfte von der Hand geht, welche Macht sie einem gegen andere geben und welch lustigen Schabernack man darüber treiben kann. Umso gelehriger sind die Schüler, allen voran Krabat, gerade in diesen Dingen. Doch ist diese magische Unterstützung so einfach umsonst zu haben? Gibt es am Ende einen düsteren Zusammenhang mit dem unheimlichen Besucher in den Neumondnächten und dem erschreckend regelmäßigen Hinscheiden eines der Lehrjungen in der Neujahrsnacht? Wen wird es als Nächsten treffen und gäbe es eine Möglichkeit das zu verhindern? Als Krabat das böse Spiel zu durchschauen beginnt, ist er schon mittendrin, hat er sich doch dem Meister mit Leib und Leben verschworen. Aber die ungeahnten Gefühle, die er zu einem Mädchen aus dem Dorf entwickelt, beflügeln ihn bei der Suche nach einem Ausweg. Doch hat der Lehrjunge im Kräfteringen auf Leben und Tod mit dem Meister überhaupt eine Chance? Eine spannende Geschichte um Verführung, den Reiz der Macht, über Willensstärke und die Suche nach dem richtigen Weg im Leben. Regie: Heiner Kondschak Mit: Christian Dähn, Heiner Kondschak, Chrysi Taoussanis, Margarita Wiesner Premiere am 11.04.2015 / Tonnekeller Dauer: ca. 70 min

Tätowierung Tonne2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 27.02.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von Dea Loher In Kooperation mit dem Weißen Ring und Wirbelwind Nach außen erscheinen die Wuchts als eine ganz normale Familie mit zwei heranwachsenden Töchtern. Ihr Zusammenleben wird jedoch von einem düsteren Geheimnis beherrscht, das nie nach außen dringen darf und daher auch geflissentlich totgeschwiegen wird: Anita, die Ältere der Mädchen, erfährt vom Vater ganz besondere Zuwendung. Und während Lulu, die Jüngere, sie voller Eifersucht beobachtet, ihr die Geschenke und besondere Aufmerksamkeit des Vaters neidet und mit ihr deswegen Streit sucht, liegt Anita jede Nacht in angstvoller Erwartung seiner Besuche wach. Die Mutter, Betreiberin eines Hundesalons, verschließt die Augen vor den Tatsachen, die so nie stattfinden dürften und flüchtet sich unter ihren Mundschutz und in ihre Allergien. Aber dann lernt Anita Paul kennen und – trotz aller Hindernisse, die ihre verletzte Seele diesem Glück in den Weg stellt – auch lieben. Doch was wird aus Lulu, wenn Anita das Elternhaus verlässt, um so schnell wie möglich zu ihm zu ziehen und ein neues Leben zu beginnen? Kann und darf sie der Schwester das zumuten, was damit unweigerlich auch ihr angetan wird? Ein alarmierendes Stück, denn trotz aller Me-Too-Debatten findet nach wie vor der meiste Missbrauch in den vertrauten vier Wänden statt, ausgeübt von nahestehenden Vertrauten, wodurch es umso schwerer wird, sich davon zu befreien und – zumal mit solch traumatischer Erfahrung – ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Regie Enrico Urbanek Ausstattung Sibylle Schulze Mit Anne Leßmeister, David Liske, Nina-Mercedés Rühl, Chrysi Taoussanis, Daniel Tille

Tätowierung Tonne2

Ort: Theater Reutlingen Die Tonne, Datum: 28.02.19 - 20:00
Noch 2 Karten verfügbar.

Beschreibung:

von Dea Loher In Kooperation mit dem Weißen Ring und Wirbelwind Nach außen erscheinen die Wuchts als eine ganz normale Familie mit zwei heranwachsenden Töchtern. Ihr Zusammenleben wird jedoch von einem düsteren Geheimnis beherrscht, das nie nach außen dringen darf und daher auch geflissentlich totgeschwiegen wird: Anita, die Ältere der Mädchen, erfährt vom Vater ganz besondere Zuwendung. Und während Lulu, die Jüngere, sie voller Eifersucht beobachtet, ihr die Geschenke und besondere Aufmerksamkeit des Vaters neidet und mit ihr deswegen Streit sucht, liegt Anita jede Nacht in angstvoller Erwartung seiner Besuche wach. Die Mutter, Betreiberin eines Hundesalons, verschließt die Augen vor den Tatsachen, die so nie stattfinden dürften und flüchtet sich unter ihren Mundschutz und in ihre Allergien. Aber dann lernt Anita Paul kennen und – trotz aller Hindernisse, die ihre verletzte Seele diesem Glück in den Weg stellt – auch lieben. Doch was wird aus Lulu, wenn Anita das Elternhaus verlässt, um so schnell wie möglich zu ihm zu ziehen und ein neues Leben zu beginnen? Kann und darf sie der Schwester das zumuten, was damit unweigerlich auch ihr angetan wird? Ein alarmierendes Stück, denn trotz aller Me-Too-Debatten findet nach wie vor der meiste Missbrauch in den vertrauten vier Wänden statt, ausgeübt von nahestehenden Vertrauten, wodurch es umso schwerer wird, sich davon zu befreien und – zumal mit solch traumatischer Erfahrung – ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Regie Enrico Urbanek Ausstattung Sibylle Schulze Mit Anne Leßmeister, David Liske, Nina-Mercedés Rühl, Chrysi Taoussanis, Daniel Tille

Die große Tierwanderung ein Figuren- und Erzähltheater mi

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 18.03.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Kinder kennen die überwältigenden Wanderungen der Tierherden in Afrika. Riesige Gnu- und Zebraherden auf ihrem tausende Kilometer langen Weg durch die Savannen und Steppen sind schon den Kleinsten ein vertrautes Bild: Aber warum tun sie das? Warum wandern die Tiere tausende von Kilometern, seit tausenden von Jahren?

Theater Patati-Patata präsentiert: Die große Tierwanderun

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 19.03.19 - 10:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Kinder kennen die überwältigenden Wanderungen der Tierherden in Afrika. Riesige Gnu- und Zebraherden auf ihrem tausende Kilometer langen Weg durch die Savannen und Steppen sind schon den Kleinsten ein vertrautes Bild: Aber warum tun sie das? Warum wandern die Tiere tausende von Kilometern, seit tausenden von Jahren?

Irish Heartbeat Celebrate St. Patrick’s Day – 30 th ann

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 20.03.19 - 20:00
Noch 4 Karten verfügbar.

Beschreibung:

Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patrick’s Day – aber auch ihr dreißigjähriges Jubiläum! Für Fans und Medien ist das Irish Heartbeat (abgekürzt IHB) eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern mitten im Leben und nah an den Menschen. So gehört es sich für einen Musikstil, der seine Wurzeln auf dem Land und im Arbeitermilieu hat. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Aber es war auch das so positive und fröhliche Lebensgefühl der Iren, die sich um den St. Patrick’s Day auf ihre Wurzeln und Kultur besinnen und fröhlich feiern. 30 Jahre lang war das IHB stets genau da wo das Herz der keltischen Musikszene schlägt. Und wir denken noch lange nicht ans Aufhören. Das IHB holte Gruppen, die zu den Stars des Irish Folk weltweit gehören, wie z.B. Dervish, Kila, Goitse und The Outside Track. Celtic Rock Bands wie Skerryvore und Mànran nutzten das IHB als ein Sprungbrett zur Solokarriere und auch ein gewisser ReaGarvey. Zum großen Jubiläum schauen wir respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und laden Legenden der ersten Stunde als auch die Avantgarde der Gegenwart ein. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert.

Kabarett im franz.K Urban Priol gesternheutemorgen

Ort: Kulturzentrum franz.K, Datum: 29.03.19 - 20:00
Noch 3 Karten verfügbar.

Beschreibung:

September 1982, Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt: Urban Priol, bisher leidenschaftlicher Taxifahrer, entschließt sich, zeitgleich mit dem Dicken, Helmut Kohl, Kabarett zu machen. Seitdem sind 35 Jahre vergangen. Priol hat alles überstanden: 16 Jahre Kohl, sieben Jahre Schröder und eine unbestimmt in die Zukunft reichende Ära Merkel. Dazu noch sieben Jahre Köhler und einen Ruckredenpräsident. 35 Jahre, die vieles gebracht haben, unter anderem: Einen Elchtest, die Einführung des Privatfernsehens und, ach ja, den Fall der Mauer.

$('head').append('');